#376

RE: Fukushima

in Threadthemen mit Einfluss auf den gesamten Planeten 09.10.2013 11:16
von McLane | 403 Beiträge

Da kommt ja demnächst wohl Einiges auf uns zu!

Die folgende Meldung gibt dem Ganzen dann noch eine besondere Brisanz:

Taifun „Danas“ nähert sich der Atom-Ruine von Fukushima
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten....-von-fukushima/

Brauchen wir da eigentlich noch eine Planet X alias NIBIRU???

nach oben springen

#377

RE: Fukushima

in Threadthemen mit Einfluss auf den gesamten Planeten 09.10.2013 12:57
von adminandreas | 1.869 Beiträge

Servus Hope,
stimme Dir voll zu - ich zitiere meinen Beitrag in diesem Thread mit der Nummer #279 vom 07.12.2012 16:04

Zitat
das Problem in Japan ist das Abklingbecken 4 in Fukushima.
Jenes Abklingbecken sinkt ganz langsam in die Erde ein und könnte - sollte das Sinken nicht gestoppt werden - die Brennstäbe mit Grundwasser in Berührung bringen und bei folgender Verdampfung könnten dann letztendlich alle Brennstäbe explodieren, wodurch nach herrschender Wissenschaftsmeinung ca. 85 Tschernobyls frei würden.
Ein lebensbedrohliches Potential für die gesamte Erdbevölkerung.

Erdbeben - wie das heutige - könnten das Absinken stark beschleunigen.
Die Wahrheit würden wir mit Sicherheit erst erfahren, wenn es zu spät ist.



@McLane
Momentan sieht die Zukunft 2013 für den Planeten Erde wahrlich nicht rosig aus...

Liebe Grüße
Andreas


Auf unserer Facebookseite veröffentliche ich täglich weitere aktuelle Themen! Es lohnt sich also, das Forum und die Facebookseite zu lesen!
https://www.facebook.com/david.elias.716533

"Who is Who" der Wahrheitsbewegung: http://projektplanetx.de.tl/Wahrheitsbewegung.htm

Liste mit Webseiten zum Thema: Urchristliche Lehre: http://projektplanetx.de.tl/Urchristliche-Webseiten.htm

Kontakt: projektplanetx@web.de - Web: http://projektplanetx.de.tl
zuletzt bearbeitet 09.10.2013 13:10 | nach oben springen

#378

Fukushima: Petition zum sofortigen Handeln

in Threadthemen mit Einfluss auf den gesamten Planeten 09.10.2013 15:01
von adminandreas | 1.869 Beiträge

Servus @all,

da die Katastrophe von Fukushima uns alle bedroht, rufe ich auf, diese Petition zum sofortigen Handeln zu unterschreiben:

Siehe:
http://www.globalresearch.ca/humankinds-...-unit-4/5350779

In deutsch von google:
http://translate.google.de/translate?sl=...5350779&act=url

In den Massenmedien:
http://www.stern.de/politik/ausland/pann...ne-2063329.html

Zur Petitionsunterzeichnung:
http://petitions.moveon.org/sign/the-world-community-must
75.000 haben schon unterzeichnet - 100.000 müssen es werden!

Liebe Grüße
Andreas


Auf unserer Facebookseite veröffentliche ich täglich weitere aktuelle Themen! Es lohnt sich also, das Forum und die Facebookseite zu lesen!
https://www.facebook.com/david.elias.716533

"Who is Who" der Wahrheitsbewegung: http://projektplanetx.de.tl/Wahrheitsbewegung.htm

Liste mit Webseiten zum Thema: Urchristliche Lehre: http://projektplanetx.de.tl/Urchristliche-Webseiten.htm

Kontakt: projektplanetx@web.de - Web: http://projektplanetx.de.tl
zuletzt bearbeitet 10.10.2013 13:53 | nach oben springen

#379

Brandaktuelle Fukushimagefahr: 15.000mal höhere Radioaktivität als die bei der Atombombe von Hiroshima

in Threadthemen mit Einfluss auf den gesamten Planeten 10.10.2013 13:50
von adminandreas | 1.869 Beiträge

Servus @all,
zur aktuellen Megagefahr der "Vernichtung der Menschheit der Nordhalbkugel" füge ich diesen Link an:
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/thema/fukushima/
Dieses Portal informiert wirklich ausgezeichnet zum Thema Fukushima!

Zitat
Sturm-Warnung in Fukushima: Größte Krise der Menschheit droht
Deutsche Wirtschafts Nachrichten

Im Katastrophen-Kraftwerk von Fukushima wurde ein weiteres Leck entdeckt. Nun ziehen Tropenstürme auf die Insel zu. Wenn das Gebäude, in dem die Brennstäbe noch lagern, einstürzt, kann es zu einer weltweiten Katastrophe kommen. Die freigelegten Brennelement können 15.000-mal mehr radioaktive Strahlung freisetzen als die Atombombe auf Hiroshima. Es bleiben noch wenige Wochen, um die Gefahr abzuwenden.

Unfassbar: Die Brennstäbe in Fukushima sind teilweise schwer beschädigt. Wenn sie nicht geborgen und unter Wasser gehalten werden können, ist die Zivilisation weltweit bedroht.

Das zerstörte Atomkraftwerk von Fukushima bedroht die ganze Welt: Am Montag wurde erneut ein Leck entdeckt. Die Betreiber haben das verseuchte Wasser ins Meer abgelassen. Arbeiter haben beim Ablassen weitere Fehler gemacht, berichtet Reuters.

Die Uhr tickt.

Niemand weiß, wie das Problem in den Griff zu bekommen ist.

In der Ruine lagern 1.300 hoch radioaktive Brennstäbe. Wenn sie freigelegt werden, droht eine unvorstellbare Katastrophe.

Experten warnen davor, dass die Lage außer Kontrolle geraten könnte.

Stephan Kurth vom Öko-Institut sagte den Deutschen Wirtschafts Nachrichten:

„Das Problem ist: Eine große Anzahl von Brennelementen ist einfach vor Ort. Die müssen so oder so da weg. Dafür sind jetzt keine idealen Voraussetzungen vorhanden. Die Gebäude so sind wie sie sind – vorgeschädigt. Die Brennelemente müssen … da weg – und das möglichst schnell.“

Der Aktivist und Chefredakteur der Columbus Free Press Harvey Wasserman schreibt in einem Beitrag für globalreserach.ca mit dem Titel „Der gefährlichste Moment der Menschheit: Das Wasserbecken mit den Brennelementen im Unit 4 von Fukushima“:

„Wir sind nur noch zwei Monate von dem möglicherweise gefährlichsten Augenblick der Menschheit seit der Kuba-Krise entfernt.

Es gibt keine Ausrede, jetzt untätig zu bleiben. Alle Ressourcen, die wir als Menschheit jetzt mobilisieren können, müssen für die Brennelemente in der Unit 4 von Fukushima bereitgestellt werden.

Tepco, die Betreiber-Firma des Kernkraftwerks von Fukushima, behauptet: Man werde innerhalb der nächsten 60 Tage damit beginnen, die 1.300 Brennstäbe aus dem schwer beschädigten Wasserbehälter zu entfernen, die etwa 30 Meter in die Luft ragen. Der Behälter sitzt auf einem schwer beschädigten Gebäude, welches schlingert, sinkt und beim nächsten Erdbeben oder sogar von selbst einstürzen kann.

Etwa 400 Tonnen von verseuchter Flüssigkeit könnten eine 15.000mal höhere Radioaktivität freisetzen als die bei der Atombombe von Hiroshima der Fall gewesen ist.

Das einzige, was wir über diese Krise wissen: Tepco hat weder die wissenschaftlichen, Ingenieur-technischen oder wirtschaftlichen Ressourcen, mit dem Problem fertig zu werden. Auch die japanische Regierung kann das Problem nicht lösen. Die Lage erfordert einen koordinierten Einsatz der besten Wissenschaftler und Ingenieure, die es auf der Welt in diesem Bereich gibt.



Auf diese jetzt brandaktuelle Situation hatte der Kopp Verlag bereits am 14.05.2012 hingewiesen!
Ich hatte dies in meinem Beitrag Nr. 150 dieses Threads am 15.05. 2012 gepostet.
Siehe: Erdbeben / Vulkane / Wetter / Radioaktivität / Meteoriten (6)

Zitat
Fukushimas Zusammenbruch droht: Menschliche Zivilisation in Gefahr?
Mike Adams
Quelle: http://info.kopp-verlag.de/hintergruende...von-caesiu.html

Die Nachricht, die Sie gleich lesen, verschiebt alles andere in die Kategorie »unbedeutend«. Sie machen sich Sorgen über die Präsidentschaftswahlen 2012 in den USA? Über GVO, Fluorid, Impfstoffe, Geheimgefängnisse? Das alles ist völlig unwichtig, wenn wir das Problem des Fukushima-Reaktors Nr. 4 nicht lösen, der kurz vor einem katastrophalen Zusammenbruch steht. Dabei könnte genügend Strahlung freigesetzt werden, um die menschliche Zivilisation auf unserer Erde auszulöschen (siehe die unten stehenden Zahlen).

Die freigesetzte Strahlung würde Nordamerika in eine »tote Zone« für Menschen verwandeln … mutierte (Miss-) Ernten, radioaktiv verseuchtes Grundwasser, rasant steigende Kindersterblichkeit,

Häufung von Krebs und Unfruchtbarkeit … das alles könnte jeden Moment durch ein Erdbeben in Japan ausgelöst werden. Bei einem solchen Ereignis könnte nach Auskunft von Experten 85 mal so viel Caesium-137 wie bei der Katastrophe in Tschernobyl in die Atmosphäre gelangen. Und die Katastrophe von Tschernobyl hat die Umgebung auf Jahrhunderte hinaus für Menschen unbewohnbar gemacht.

Doch die üblichen Verdächtigen, die so gern alles verschleiern, äußern sich nicht zu diesem Thema. Die Mainstream-Medien (besser gesagt die aussterbenden Dinosaurier-Medien) tun so, als gäbe es kein Problem mit Fukushima. Präsident Obama sagt nichts. Die Aufsichtsbehörden, einschließlich der US-Atomaufsicht NRC, bleiben stumm. Alle scheinen zu glauben, das Problem werde verschwinden, wenn niemand darüber spricht.

Vielleicht haben sich diese professionellen Lügner in Medien und Regierung inzwischen auch so an die Vorstellung gewöhnt, sie könnten sich einfach ihre eigene Realität ersinnen (und die Öffentlichkeit dazu bringen, fast alles zu glauben), dass sie jetzt meinen, auch die Gesetze der Physik ignorieren zu können. Deshalb haben sie sich bisher auch geweigert, über die schwach aktive Strahlungswolke zu berichten, die nach wie vor von Fukushima emittiert wird.

Das Schicksal der Welt hängt an Reaktor Nr. 4

»Es ist nicht übertrieben zu sagen, dass das Schicksal Japans und der gesamten Welt jetzt von Reaktor Nr. 4 abhängt.« – Mitsuhei Murata, ehemaliger Botschafter Japans in der Schweiz und im Senegal, Direktor der Japan Society for Global System and Ethics.

Muratas aufrüttelnde Erklärung sollte überall auf der Welt Schlagzeilen machen. Warum? Weil er recht hat. Schon ein kleines Erdbeben bei Reaktor Nr. 4 könnte eine Kettenreaktion auslösen, die sehr schnell zur Folge hätte, dass Nordamerika für die nächsten Jahrhunderte für Menschen unbewohnbar würde. Stellen Sie sich vor, dass über Kalifornien, Oregon und Washington State massive Strahlung niedergehen würde – bis zu 85 mal stärker als die Strahlung von Tschernobyl. Wir sprechen über das Ende menschlichen Lebens auf ganzen Kontinenten.

Laut Robert Alvarez, ehemals politischer Berater des Ressortleiters und Vize-Ressortleiters für nationale Sicherheit und Umwelt beim US-Energieministerium:

»Das Abklingbecken von Nr. 4 liegt ungefähr 30 Meter über dem Boden, es ist strukturell beschädigt und den Elementen ausgesetzt. Würde das Becken durch ein Erdbeben oder ein ähnliches Ereignis trockenfallen, könnte es zu einem katastrophalen atomaren Feuer kommen, mit ungefähr dem Zehnfachen der Menge an CS-137, die bei dem Unfall von Tschernobyl freigesetzt wurde. Die Infrastruktur zur sicheren Entfernung dieses Material wurde – genauso wie bei den drei anderen Reaktoren – zerstört. Verbrauchter Reaktorbrennstoff kann nicht einfach wie normale Fracht mit einem Kran gehoben werden. Um schwere Strahlenexposition, Feuer und mögliche Explosionen zu verhindern, muss er ständig unter Wasser und Strukturen zur Abschirmung der Strahlung in Castor-Behälter verbracht werden. Da dies zuvor nie erfolgt ist, macht die Entfernung des abgebrauchten Brennstoffs aus den Becken des beschädigten Fukushima-Dai-ichi-Reaktors erhebliche und zeitaufwendige Baumaßnahmen erforderlich. Es bedeutet vollkommenes Neuland.«

Hinweis: Er sagte »zehnmal« so viel Cäsium wie in Tschernobyl, andere sagen 85 mal. Niemand ist 100-prozentig sicher, was tatsächlich passieren würde, weil es so etwas noch nie gegeben hat. Unsere gesamte Zivilisation befindet sich auf völligem Neuland, unser Überleben ist in nie dagewesener Weise unmittelbar bedroht. Und sowohl die Regierung als auch Konzerne, die uns versichert haben, Kernkraft sei sicher, spielen jetzt das Spielchen »Wir sichern uns ab«, während die Welt im Fadenkreuz einer atomaren Apokalypse verharrt.

Fakten über Fukushima

Um den Ernst der Lage besser zu verstehen, lesen Sie diese Fakten über den Fukushima-Reaktor Nr. 4, die ich aus verschiedenen Nachrichtenquellen zusammengetragen habe:

Reaktor Nr. 4 enthält 1.535 abgebrannte, nach wie vor hochradioaktive Brennstäbe.

Diese Brennstäbe könnten gegenwärtig 37 Millionen Curie Strahlung freisetzen.

Die Brennstäbe lagern in einem Beton-Abklingbecken 30 Meter über dem Boden innerhalb des strukturell beschädigten Reaktorgebäudes, sodass Luft in das Becken eindringen kann.

Das Becken, in dem diese Brennstäbe gelagert sind, ist »strukturell beschädigt«.
»Würde das Becken durch ein Erdbeben oder ein ähnliches Ereignis trockenfallen, könnte es zu einem katastrophalen atomaren Feuer kommen, mit ungefähr dem Zehnfachen der Menge an CS-137, die bei dem Unfall von Tschernobyl freigesetzt wurde«. – Robert Alvarez, ehemals politischer Berater des Ressortleiters und Vize-Ressortleiters für nationale Sicherheit und Umwelt beim US-Energieministerium.

»Die Infrastruktur zur sicheren Entfernung dieses Materials wurde – genauso wie bei den drei anderen Reaktoren – zerstört« – R. Alvarez.

Nur 50 Meter von Reaktor Nr. 4 entfernt befindet sich ein weit größeres Abklingbecken mit 6.375 Brennstäben, die alle nach wie vor hochradioaktiv sind.

Alle diese Brennstäbe sind – man fasst es kaum – der Luft ausgesetzt. Sie befinden sich nicht in einem Containment-Behälter.

Die Gesamtzahl der abgebrannten Brennstäbe bei allen sechs Reaktoren des Kraftwerks Fukushima Dai-ichi beträgt 11.421.

Wenn es bei Reaktor Nr. 4 zu einem Kollaps kommt, würde die Arbeit vor Ort durch die von den 1.535 gelagerten Brennstäben ausgehende Strahlung praktisch unmöglich. Die Folge könnte sein, dass eine massive Strahlenfreisetzung von allen anderen Brennstäben nicht zu verhindern wäre.

Insgesamt enthalten die 11.421 Brennstäbe, die beim Kernkraftwerk Fukushima Dai-ichi gelagert sind, ungefähr 336 Millionen Curie »langlebige Radioaktivität«. Rund 134 Millionen Curie davon ist Caesium-137.

»Durch Reaktoren, die seit Jahrzehnten in Betrieb sind, wie die in Fukushima Dai-ichi, sind einige der größten Konzentrationen von Radioaktivität auf der Erde entstanden«. – Robert Alvarez, US-Energieministerium.


Diese Gesamtmenge an radioaktivem Caesium-137 in den Brennstäben von Fukushima beträgt das 85-Fache der Menge, die in Tschernobyl freigesetzt wurde.

Die Freisetzung dieser Menge Caesium-137 würde »die Umwelt und die Zivilisation weltweit zerstören. Das Überleben der Menschheit steht auf dem Spiel«.

Die Mainstream-Medien verschweigen diese Nachricht vollständig, sie weigern sich, überhaupt zur Kenntnis zu nehmen, dass diese Bedrohung für die Menschheit besteht.

Die Mainstream-Medien sind teilweise im Besitz von General Electric – der Firma, die die Fukushima-Reaktoren ursprünglich geplant hatte. Es ist offensichtlich, dass GE einen totalen Medien-Blackout betreibt, um sich selbst abzusichern und dafür zu sorgen, dass die Menschen keine Fragen zu Baumängeln und Standortwahl von Kernkraftwerken stellen, die zu dieser Katastrophe geführt haben.

Bisher 18.000 Tote und Millionen in Gefahr: Die Vertuschung der Medien

»Die Exekutive und viele Bundesbehörden, die für die Sicherheit der Öffentlichkeit in Amerika zuständig sind, haben alles getan, um Informationen über eine tödliche radioaktive Wolke und den anschließenden Fallout, der von Japan aus in Richtung US-Westküste zieht, zurückzuhalten«, sagt Alexander Higgins.

Und er fährt fort: »Hinweise, die durch eine FOIA-Anfrage ans Licht kamen, deuten darauf hin, dass die NRC von Anfang an genau über die Bedeutung der Katastrophe informiert war, die sich da entwickelte, aber der US-Öffentlichkeit die Wahrheit verheimlichte. Die Auswirkungen der Wolke und des Fallouts lassen sich in steigender Kindersterblichkeit messen: Zellen von ungeborenen und neugeborenen Kindern teilen sich viel schneller als in reiferem Alter, deshalb sind die Schäden hier schlimmer und auch deutlicher erkennbar. Konservative Schätzungen beziffern die Zahl der Totgeburten nach dem Unfall von Fukushima auf über 18.000.«

Die genannten FOIA-Dokumente finden Sie hier:
http://www.houseoffoust.com/NRC/ML11269A172.pdf

Das Komplott zur Vertuschung der radioaktiven Wolken, die noch immer von Fukushima emittiert werden, trägt inzwischen den Namen »Plume-Gate« [nach plume = (Abgas-) Wolke]. Das Thema sollten wir immer und überall auf dem Radarschirm haben. Es gibt wohl buchstäblich nichts Wichtigeres für das Überleben der Menschheit zu tun, als sich jetzt sofort der Frage der Strahlung von Fukushima zu widmen und anschließend der Frage des wissenschaftlichen Schwindels und der »Sicherheit« der Kernenergie nachzugehen.

Higgins erklärt: »Der Autor ist überzeugt, dass jede Medien-Quelle, die das Thema Plume-Gate nicht an die große Glocke hängt, wahrscheinlich von der Obrigkeit beherrscht wird.« Da hat er recht. Es sollte für uns Thema Nummer eins sein, deshalb verlagert NaturalNews jetzt seinen Schwerpunkt darauf, vor der drohenden Fukushima-Katastrophe zu warnen, und zwar aus dem offensichtlichen Grund, dass alles andere im Vergleich zur Bedeutung dieses Themas verblasst.

Werden Sie jetzt aktiv

Im Allgemeinen hasse ich es, von der UNO irgendetwas zu verlangen. Schließlich handelt es sich um eine kriminelle globalistische Organisation, die an Sexsklaven-Handel, Kinderschändung und Massenmord beteiligt ist. Aber sie hat definitiv einen gewissen Einfluss bei Regierungen in aller Welt. Die Petition, die Sie über diesen Link aufrufen können, fordert die UN zu sofortigem energischen Eingreifen bezüglich des Fukushima-Reaktors Nr. 4 auf, bevor es zu spät wird und wir alle die unrettbar »Fuku-schmierten« sind.

In dieser Petition werden zwei Maßnahmen gefordert:

Die Vereinten Nationen sollten eine Gipfelkonferenz über atomare Sicherheit organisieren, die das Problem der Abklingbecken für die verbrauchten Brennstäbe von Fukushima Dai-ichi Nr. 4 zum Thema hat.
Die Vereinten Nationen sollten ein unabhängiges Expertenteam für Fukushima Dai-ichi Einheit 4 zusammenstellen und internationalen Beistand organisieren, um die abgebrannten Brennstäbe zu stabilisieren und atomare Konsequenzen mit potenziell katastrophalen Folgen zu verhindern.

Wir von NaturalNews schätzen die UN nicht wegen ihrer globalistischen Aktionen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Trotzdem unterstützen wir diese Petition an die UN, positive Schritte zur Veränderung der Lage zu unternehmen. Es wäre dies das schlimmste aller Verbrechen gegen die Menschlichkeit, sollte die UN dieses Problem ignorieren. Denn wenn es nicht gelingt, die Lage bei Reaktor Nr. 4 in den Griff zu bekommen, könnte es das Ende der Zivilisation, wie wir sie kennen, bedeuten.

NaturalNews wird auch weiterhin über dieses Thema berichten, besonders über Reaktor Nr. 4. Wir versuchen, Higgins und Gunderson zu erreichen, damit sie noch mehr Interviews über diese Frage führen. Bleiben Sie also dran.



Liebe Grüße
Andreas


Auf unserer Facebookseite veröffentliche ich täglich weitere aktuelle Themen! Es lohnt sich also, das Forum und die Facebookseite zu lesen!
https://www.facebook.com/david.elias.716533

"Who is Who" der Wahrheitsbewegung: http://projektplanetx.de.tl/Wahrheitsbewegung.htm

Liste mit Webseiten zum Thema: Urchristliche Lehre: http://projektplanetx.de.tl/Urchristliche-Webseiten.htm

Kontakt: projektplanetx@web.de - Web: http://projektplanetx.de.tl
zuletzt bearbeitet 10.10.2013 14:14 | nach oben springen

#380

RE: Brandaktuelle Fukushimagefahr: 15.000mal höhere Radioaktivität als die bei der Atombombe von Hiroshima

in Threadthemen mit Einfluss auf den gesamten Planeten 13.10.2013 14:31
von adminandreas | 1.869 Beiträge

Servus @all,
ich kann verstehen, dass China langsam nervös wird - die Nervosität ist berechtigt...

Quellen:
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten....det-menschheit/
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/thema/fukushima/

Zitat
China wird nervös: Fukushima zerstört Pazifik, gefährdet Menschheit


Liebe Grüße
Andreas


Auf unserer Facebookseite veröffentliche ich täglich weitere aktuelle Themen! Es lohnt sich also, das Forum und die Facebookseite zu lesen!
https://www.facebook.com/david.elias.716533

"Who is Who" der Wahrheitsbewegung: http://projektplanetx.de.tl/Wahrheitsbewegung.htm

Liste mit Webseiten zum Thema: Urchristliche Lehre: http://projektplanetx.de.tl/Urchristliche-Webseiten.htm

Kontakt: projektplanetx@web.de - Web: http://projektplanetx.de.tl
nach oben springen

#381

RE: Brandaktuelle Fukushimagefahr: 15.000mal höhere Radioaktivität als die bei der Atombombe von Hiroshima

in Threadthemen mit Einfluss auf den gesamten Planeten 13.10.2013 20:26
von adminandreas | 1.869 Beiträge

Servus @all,
ich zitiere mal aus dieser bekannten Quelle zum Thema Fukushima und Olympiade:
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten....-an-tokio-fest/

Zitat
Japans Ministerpräsident Shinzo Abe versprach schließlich in seiner 45-minütigen Rede, dass „die Lage in Fukushima unter Kontrolle“ sei. Und „es hat und wird niemals eine Gefahr für Tokio bestehen“.

Im Anschluss an die Präsentation fragte Gerhard Heilberg, IOC-Mitglied aus Norwegen, nach weiterführenden technischen Argumenten. Daraufhin verbürgte sich Abe nochmals persönlich für die Sicherheit in Tokio, es gebe „kein Problem und es wird in Zukunft auch keines geben“.



Sorry, aber das Tokio sicher und ungefährdet ist, dass ist wohl der Gipfel der Lüge...

Liebe Grüße
Andreas


Auf unserer Facebookseite veröffentliche ich täglich weitere aktuelle Themen! Es lohnt sich also, das Forum und die Facebookseite zu lesen!
https://www.facebook.com/david.elias.716533

"Who is Who" der Wahrheitsbewegung: http://projektplanetx.de.tl/Wahrheitsbewegung.htm

Liste mit Webseiten zum Thema: Urchristliche Lehre: http://projektplanetx.de.tl/Urchristliche-Webseiten.htm

Kontakt: projektplanetx@web.de - Web: http://projektplanetx.de.tl
zuletzt bearbeitet 13.10.2013 20:28 | nach oben springen

#382

RE: Brandaktuelle Fukushimagefahr: 15.000mal höhere Radioaktivität als die bei der Atombombe von Hiroshima

in Threadthemen mit Einfluss auf den gesamten Planeten 13.10.2013 22:28
von Beobachter | 78 Beiträge

Hallo an Alle, zwar habe ich davon über Wetter in Asien bzw. Japan keine Ahnung, aber es braut sich was zusammen,
was wieder zum Supergau kommt.
Geht mal unter dieser Adresse.
http://www.meteozentral.lu/de/wetter/pro...film/asien.html

Ich glaube, dass die Japaner was verschweigen wollen.

euer Beobachter

zuletzt bearbeitet 14.10.2013 14:06 | nach oben springen

#383

Fukushimagefahr: Was würdet ihr tun, wenn das Leben auf der Nordhalbkugel unbewohnbar werden würde?

in Threadthemen mit Einfluss auf den gesamten Planeten 14.10.2013 19:45
von adminandreas | 1.869 Beiträge

Servus@all,

die Gefahr ist real vorhanden - sollte das Abklingbecken 4 nicht bald unter Kontrolle gebracht werden, dann könnte eine Explosion desselben die gesamte Nordkugel verstrahlen und dauerhaft unbewohnbar machen.
Am 15. auf den 16. Oktober 2013 zieht gerade ein neuer Taifun in Richtung Fukushima...
Siehe: http://www.stripes.com/blogs/pacific-sto...ipha-9-1.246465

Was würdet ihr in einem solchen Fall tun? Nach Südafrika oder Südamerika auswandern?
Wer mag kann gern seine Gedanken oder Lösungsvorschläge dazu niederschreiben.

Liebe Grüße
Andreas


Auf unserer Facebookseite veröffentliche ich täglich weitere aktuelle Themen! Es lohnt sich also, das Forum und die Facebookseite zu lesen!
https://www.facebook.com/david.elias.716533

"Who is Who" der Wahrheitsbewegung: http://projektplanetx.de.tl/Wahrheitsbewegung.htm

Liste mit Webseiten zum Thema: Urchristliche Lehre: http://projektplanetx.de.tl/Urchristliche-Webseiten.htm

Kontakt: projektplanetx@web.de - Web: http://projektplanetx.de.tl
zuletzt bearbeitet 14.10.2013 20:13 | nach oben springen

#384

RE: Fukushimagefahr: Was würdet ihr tun, wenn das Leben auf der Nordhalbkugel unbewohnbar werden würde?

in Threadthemen mit Einfluss auf den gesamten Planeten 14.10.2013 21:08
von Bogumila | 1.379 Beiträge

Hallo Andreas,

kurz gesagt - beten

lG


„Ihr sollt das Heilige nicht den Hunden geben und eure Perlen sollt ihr nicht vor die Säue werfen, damit die sie nicht zertreten mit ihren Füßen und sich umwenden und euch zerreißen.“ (Matthäus 7,6 )

Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren. (Benjamin Franklin)


http://stores.shop.ebay.de/Strack-s-Schatztruhe
nach oben springen

#385

RE: Fukushimagefahr: Was würdet ihr tun, wenn das Leben auf der Nordhalbkugel unbewohnbar werden würde?

in Threadthemen mit Einfluss auf den gesamten Planeten 14.10.2013 22:25
von sergej46 | 21 Beiträge

Es gibt eine Prophezeiung, dass der Norden verseucht und Europa unbewohnbar wird. Ob das ein Fake ist ?

zuletzt bearbeitet 15.10.2013 12:21 | nach oben springen

#386

RE: Fukushimagefahr: Was würdet ihr tun, wenn das Leben auf der Nordhalbkugel unbewohnbar werden würde?

in Threadthemen mit Einfluss auf den gesamten Planeten 14.10.2013 23:15
von sabinaa | 156 Beiträge

Hei

ja wie Hekate sagte beten. Wäre wohl das Beste. Denke das dann Flüge unbezahlbar wären, schon von Leuten besetzt die dafür Kohle locker machen können. Zu den Kanaren fliegen und eine Yacht kapern wäre natürlich eine Alternative.Den Landweg kann man natürlich auch wählen und dann in Südspanien ein Boot, aber ob die einen da durch die Meerenge rauslassen würden? Späte Rache der Japaner? Die lieben ja so nen Harakiri-Kram

nach oben springen

#387

RE: Fukushimagefahr: Was würdet ihr tun, wenn das Leben auf der Nordhalbkugel unbewohnbar werden würde?

in Threadthemen mit Einfluss auf den gesamten Planeten 15.10.2013 09:18
von Hope | 262 Beiträge

Hallo alle ,

Strahlung bleibt nicht an einem Ort, das wissen wir alle, sie verteilt sich und wird schließlich nicht ausschließlich die Nordhalbkugel oder Europa unbewohnbar machen, sondern die gesamte Erde bedrohen. Nur ein einziges Plutoniumatom kann einen Menschen töten, wir brauchen keinen Supergau oder eine atomare Gefahr in unmittelbarer Nähe.
Die atomaren Teilchen werden sich auf dem Globus verteilen und schließlich jedes Lebewesen erreichen ... wer ist da besser dran, eine Person die gleich das Zeitliche segnet oder eine, die mühsam eine Flucht durchlebt, dann in irgendeinem fremden Land versuchte noch eine Weile zu überleben, um dann an letztendlich doch eingetroffener Strahlung langsam aber dennoch den Tod zu erleiden?

Es ist erwiesen, daß oft mehr Menschen auf der ungeordneten Flucht vor einer Katastrophe sterben, als an der Katastrophe selbst. Ich werde also bleiben wo ich bin, soweit dies vernünftig erscheint und wie viele von uns auch - beten. Als Christin habe ich ohnehin den festen Glauben, daß es nach dem fleischlichen Tod, ein echtes Leben mit Liebe und Erkenntnis gibt.

Zum Thema atomare Auslöschung der Menschheit, gibt es auch einen empfehlenswerten Film "USS Charleston – Die letzte Hoffnung der Menschheit". Wer den Film noch nicht kennt, möge sich nicht vom deutschen, schlecht ausgewählten Titel (Original "On the beach") abschrecken lassen.

Friedliche Grüße
von Hope

nach oben springen

#388

RE: Fukushimagefahr: Was würdet ihr tun, wenn das Leben auf der Nordhalbkugel unbewohnbar werden würde?

in Threadthemen mit Einfluss auf den gesamten Planeten 15.10.2013 12:56
von Bogumila | 1.379 Beiträge

Hallo Hope, hallo All,

wir können viel spekulieren was alles so pssiert. am besten wäre, wenn wir jetzt schon anfangen zu beten, vielleicht geliegt uns die Katastriphe von uns zu weisen. Anderer Seits, als Christen wissen wir, dass tod exiestiert nicht, also kann nur besser werden ( na ja, nicht für alle )
Habe mal gelesen, dass es würden reichen 100 Menschen die in Einklang mit Gott leben um die Erde zu erleuchten, also lassen wir uns nicht von STO oder STS nicht einlulen, Fakt ist, das es gibt auf der Erde nicht mal 100 Menschen die Gottdienner sich nennen können.
Leider sind wir alle sehr materiell, schon allein das was wir an Vorrat und Notfallausrüsstung angeschaft haben zeigt es, dass mit dem Gott-Vertrauen nicht weit her ist. Ich bin auch nicht besser, auch wenn ich versuche dass zu ändern....

Gerade deswegen, da Gott nur Lipenbekenntniss geworden ist und nicht gelebt wird, glaube ich, dass die Menschengemachten Katastrophen wird Gott nicht verhindern

Ich werde nicht weg laufen, ich lerne gerade Gott zu leben (=lieben) Sehr hilfreich sind die Bücher von J. Lorber den letzten Propheten der Endzeit

lG


„Ihr sollt das Heilige nicht den Hunden geben und eure Perlen sollt ihr nicht vor die Säue werfen, damit die sie nicht zertreten mit ihren Füßen und sich umwenden und euch zerreißen.“ (Matthäus 7,6 )

Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren. (Benjamin Franklin)


http://stores.shop.ebay.de/Strack-s-Schatztruhe
nach oben springen

#389

RE: Fukushimagefahr: Was würdet ihr tun, wenn das Leben auf der Nordhalbkugel unbewohnbar werden würde?

in Threadthemen mit Einfluss auf den gesamten Planeten 15.10.2013 20:44
von adminandreas | 1.869 Beiträge

Servus @all,
danke für Eure Gedanken in diesem Thread!

Momentan rast ein Taifun auf Fukushima zu...
Quelle: http://www.welt.de/vermischtes/article12...kushima-zu.html

Zitat
Jahrzehnt-Taifun steuert auf Fukushima zu

"Wipha" soll mit bis zu 200 Stundenkilometern über Japan fegen. Seit zehn Jahren war dort kein Taifun so stark – betroffen sein wird von dem Supersturm auch das Gebiet des havarierten Akw Fukushima.



Kurze Anmerkung zu der Gefahr speziell für die Nordhalbkugel:
Die Winde auf der Nordhalbkugel sind relativ getrennt von der Südhalbkugel. D. h. bei einer Explosion des Abklingbeckens 4 wäre die Nordhalbkugel binnen kurzer Zeit unbewohnbar. Die Südhalbkugel würde mit der Zeit den abgeregneten Restteil abbekommen - auch viel Strahlung, aber voraussichtlich nicht überall auf der Südhälfte der Erde. Da wären viele Flecken vermutlich noch bewohnbar.

Liebe Grüße
Andreas


Auf unserer Facebookseite veröffentliche ich täglich weitere aktuelle Themen! Es lohnt sich also, das Forum und die Facebookseite zu lesen!
https://www.facebook.com/david.elias.716533

"Who is Who" der Wahrheitsbewegung: http://projektplanetx.de.tl/Wahrheitsbewegung.htm

Liste mit Webseiten zum Thema: Urchristliche Lehre: http://projektplanetx.de.tl/Urchristliche-Webseiten.htm

Kontakt: projektplanetx@web.de - Web: http://projektplanetx.de.tl
zuletzt bearbeitet 15.10.2013 20:45 | nach oben springen

#390

RE: Fukushimagefahr: Was würdet ihr tun, wenn das Leben auf der Nordhalbkugel unbewohnbar werden würde?

in Threadthemen mit Einfluss auf den gesamten Planeten 21.10.2013 15:09
von Bogumila | 1.379 Beiträge

Hallo All,

Habe heute im Radio gehört, dass das versäuchte Wasser ist aus den Behälter raus in Ozean, Tja... Wir brauchen keine Atomkrieg, wir haben Atomkraftwerke......

Habe mir gerade den Film "USS Charleston" angeschaut, schöne Film trotzdem
Habe überlegt ob alle Regierungen die Todespile vorrätig haben, für den Fall, wenn die Politiker Spielchen schief gehen

lG


„Ihr sollt das Heilige nicht den Hunden geben und eure Perlen sollt ihr nicht vor die Säue werfen, damit die sie nicht zertreten mit ihren Füßen und sich umwenden und euch zerreißen.“ (Matthäus 7,6 )

Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren. (Benjamin Franklin)


http://stores.shop.ebay.de/Strack-s-Schatztruhe
nach oben springen

#391

RE: Fukushimagefahr: Was würdet ihr tun, wenn das Leben auf der Nordhalbkugel unbewohnbar werden würde?

in Threadthemen mit Einfluss auf den gesamten Planeten 24.10.2013 11:14
von Bogumila | 1.379 Beiträge

Hallo All,

es ist noch schlimmer als Fukushima.....

Habe heute zufällig (was ich letzte Zeit nicht alles zufällig sehe ) ein Bericht von Murmansk und die alte russische Unterbooten Flote.
Es ist eine Zeitbombe.... Viele Atomkraftwerke gelagert in Barents See, sind gewaltig am rosten und wann es Wasser zu den Stäben eindringt und was dann passiert, könnt ihr euch ausmalen. Alles in Geheimen gehüttet nach den alten kommunistischen Prinzipien durch russische Militär.
Erfahren könnte man es nur durch die Arbeit der Bellona Foundation, einer internationalen Umweltschutzorganisation mit Hauptsitz in Oslo (Norwegen) und Büros in Brüssel (Belgien) bei der EU

http://www.bellona.org/subjects/Nuclear_Russia

So wie es aussieht haben wir viel mehr Sorgenkinder als uns lieb ist, und "die Welt" ist beschäftigt noch mehr Geld zu produzieren und was mit der Erde und dessen Bewohner passiert ist dem egal, das grosse Monopolie-Spiel geht weiter, die gewinner und die mitmachen und nicht gewinnen können,dürfen dem Satan die Schuhe putzen und andere leckere Sachen machen , ich gratuliere dennen schon jetzt

Tja... so weit haben uns unsere Politiker gebracht, dafür bezahlen wir dennen noch so gute Pensionen, wir sind es Schuld, dass wir die Verbrecher tolerieren und bezahlen

wie auch immer ich bin für und zwar alle

lG


„Ihr sollt das Heilige nicht den Hunden geben und eure Perlen sollt ihr nicht vor die Säue werfen, damit die sie nicht zertreten mit ihren Füßen und sich umwenden und euch zerreißen.“ (Matthäus 7,6 )

Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren. (Benjamin Franklin)


http://stores.shop.ebay.de/Strack-s-Schatztruhe
zuletzt bearbeitet 24.10.2013 11:17 | nach oben springen

#392

RE: Fukushimagefahr: Was würdet ihr tun, wenn das Leben auf der Nordhalbkugel unbewohnbar werden würde?

in Threadthemen mit Einfluss auf den gesamten Planeten 24.10.2013 11:44
von McLane | 403 Beiträge

Und genau deshalb liebe Hekate denke ich, dass wir uns in der Endzeit befinden!

Keinem der Mächtigen scheint die Situation, in der sich unsere Welt befindet, wirklich zu interessieren. Ob es nun Fukushima ist, die rostende AtomU-Bootflotte, die schwimmende Plastikinsel im Pazifik, die Chemtrails am Himmel und der Fallout in der Luft. Alles offenbar ohne Bedeutung!
Warum??? Brauchen nicht auch diese Kreaturen eine saubere Umwelt und eine reine Luft zum Atmen??? - Das ist genau die Frage!!!

Haben wir es nicht doch mit erdfremden Wesen zu tun, welche die Geschicke dieser Erde lenken??? Ich meine "JA"!!!

THE TIME IS NOW!

nach oben springen

#393

RE: Fukushimagefahr: Was würdet ihr tun, wenn das Leben auf der Nordhalbkugel unbewohnbar werden würde?

in Threadthemen mit Einfluss auf den gesamten Planeten 24.10.2013 12:57
von Bogumila | 1.379 Beiträge

Hallo McLane,

Nehmen wir an, dass die Geschichte, die wir aus der Kindheit kennen doch wahr ist (auch wenn die meisten es als grosse Humbuk halten)
und es gibt ein (relativ) grossen Wesen der aus Trotz Gott ablehnt und deswegen auf die Tiefen der Erde gestürtzt würde in die tiefste Materie, mittig der Erde wo sich die Hölle befindet. Das erste Wesen der Gott erschafen habe, ein Lichträger, der von seiner Schönheit geblendet, wollte Gott werden und als er sich von Gott immer mehr entfernt habe versteife er zu Materie und würde auf der Erde verbandt. Nennen wir es Satan, die alte Schlange, die Adam und Ewa verführt habe und mit seinen Gleichen verführt die Menschheit jeden Tag auf`s Neue.
Geld war das schlauste seiner Ideen, so kann "die Welt" lenken und die Menschen manipulieren. Die Illus, Bänker, Politiker, Papst und Co, Adliger und alle andere kleingeistige Lichter sind nur Dinner und Sklaven des Satans. Sie werden nicht von Ihm belohnt, Satan belohnt keinen, es liegt nicht in seiner Natur was gutes zu tun. Die Dinner des Satans werden aber schon zu lebzeiten von Gott entlohnt (dennen geht es nicht schlecht) so das nach dem Tod, können nur das schlimmste erwarten. Aber das wissen sie nicht, da der Satan auch ein Meister und Vater aller Lügen ist, werde auch sie am Ende betrogen wie sie uns jetzt betrügen. Schliesslich sind sie auch nur Marionetten des Satans und ihr Schicksal wie auch Schicksal der Erde, die für Satan ehe ein Gefängniss ist, ist ihm egal. was Satan noch interessiert sind die aufrichtig Guten, sie sollen noch umgepoolt werden, das kein Kind von der Erde zurück zu Vater kehren kann. Wir sollen verzweifeln und denken es gibt keinen Gott, oder dass wir dem Gott egal sind usw.

Also die regierdende Kreatuern, sind einfach nur Zoombis, die glauben grossartig zu sein, aber in Grunde genommen sind nur Marionetten an der Schlinge des Satans, und er bracht keine Saubere Luft und die Strahlung ist ihm auch egal. Das grosse Geld winkt wie eine Mohre vom dem Esel, mehr brauche ich nicht zu sagen....

und jetzt alle Zommbis bitte histerich lachen

Bravo, und so sieht es aus, - 99,9% der Menschen läuft durch das Leben.....

lG

PS und wir leben in Endzeit, aber das kann sich noch lange ziehen, wenn die Zeit nicht verkürzt wird


„Ihr sollt das Heilige nicht den Hunden geben und eure Perlen sollt ihr nicht vor die Säue werfen, damit die sie nicht zertreten mit ihren Füßen und sich umwenden und euch zerreißen.“ (Matthäus 7,6 )

Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren. (Benjamin Franklin)


http://stores.shop.ebay.de/Strack-s-Schatztruhe
zuletzt bearbeitet 24.10.2013 13:00 | nach oben springen

#394

RE: Fukushimagefahr: Was würdet ihr tun, wenn das Leben auf der Nordhalbkugel unbewohnbar werden würde?

in Threadthemen mit Einfluss auf den gesamten Planeten 25.10.2013 20:02
von Koloss | 405 Beiträge

nabend,

eben in den Nachrichten gehört : Erdbeben in fukushima :o| Stärke 7 ! und es wird eine 1 Meter hoher Tsunami erwartet.

Ohje .......


Gruß

nach oben springen

#395

RE: Fukushimagefahr: Was würdet ihr tun, wenn das Leben auf der Nordhalbkugel unbewohnbar werden würde?

in Threadthemen mit Einfluss auf den gesamten Planeten 25.10.2013 20:10
von Bogumila | 1.379 Beiträge

Hallo Koloss, hallo All,

habe soeben auch gesehen, 7,3 nicht weit von Fukushima uns bekannte Depth 10 km
Will man wieder Fufushima überschwemmen?


http://hisz.rsoe.hu/alertmap/site/index.php?pageid=seism_index&rid=363088

lG


„Ihr sollt das Heilige nicht den Hunden geben und eure Perlen sollt ihr nicht vor die Säue werfen, damit die sie nicht zertreten mit ihren Füßen und sich umwenden und euch zerreißen.“ (Matthäus 7,6 )

Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren. (Benjamin Franklin)


http://stores.shop.ebay.de/Strack-s-Schatztruhe
nach oben springen

#396

RE: Fukushimagefahr: Was würdet ihr tun, wenn das Leben auf der Nordhalbkugel unbewohnbar werden würde?

in Threadthemen mit Einfluss auf den gesamten Planeten 25.10.2013 20:44
von adminandreas | 1.869 Beiträge

Servus @all,
es fragt sich wie viele Erdbeben Fukushima und insbesondere das Abklingbecken 4 noch überstehen kann...
Erdbebeninfo:
http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/s...an/8988646.html
Liebe Grüße
Andreas


Auf unserer Facebookseite veröffentliche ich täglich weitere aktuelle Themen! Es lohnt sich also, das Forum und die Facebookseite zu lesen!
https://www.facebook.com/david.elias.716533

"Who is Who" der Wahrheitsbewegung: http://projektplanetx.de.tl/Wahrheitsbewegung.htm

Liste mit Webseiten zum Thema: Urchristliche Lehre: http://projektplanetx.de.tl/Urchristliche-Webseiten.htm

Kontakt: projektplanetx@web.de - Web: http://projektplanetx.de.tl
nach oben springen

#397

RE: Fukushimagefahr: Was würdet ihr tun, wenn das Leben auf der Nordhalbkugel unbewohnbar werden würde?

in Threadthemen mit Einfluss auf den gesamten Planeten 26.10.2013 11:42
von maniac | 65 Beiträge

Hi an Alle

ganz ehrlich zum Beten ist es meiner Meinung nach schon zu spät. Ich will euch ja nicht die Hoffnungen nehmen aber das was auf der Welt schon zerstört ist lässt sich nicht mehr reparieren.

Nehmt euch mal diesen Artikel vor: http://netzfrauen.org/2013/10/20/the-oce...e-uebersetzung/

Dann seht Ihr wie weit es schon gekommen ist und das wir nicht 5 vor 12 haben sondern schon eher bei 5 vor 2 sind also 2 Stunden zu spät. Der Bericht hat mich geplättet und so unsagbar traurig gemacht das ich es gerade nicht in Worte fassen kann.

Der Mensch hat sich schon selbst zerstört hat es nur noch nicht realisiert. Das schlimmste daran ist das er eben auch alles andere zerstört hat und das andere hat es schon längst realisiert. Schaut euch die Tiere an die auf Tiertransportern zur Massenschlachtung gebracht werden schaut euch die Natur an und Ihr werdet sehen das sie Grau eingefärbt ist (nein nicht weils Herbst wird) und trauer trägt. Wir sind am Ende nur wissen es die wenigsten und fröhnen weiter ihrere zerstörerischen Natur.

Als Veganer Mensch trägt mein Herz nur noch trauer und ich will hier einfach nur noch weg. Der einzige Trost ist so blöd sich das auch anhören mag das es wohl nicht mehr lange dauern wird.

Liebe Grüße


Guantana Mohr (Truth Musi)
AZK (Anti Zensur Koalition)
nach oben springen

#398

RE: Fukushimagefahr: Was würdet ihr tun, wenn das Leben auf der Nordhalbkugel unbewohnbar werden würde?

in Threadthemen mit Einfluss auf den gesamten Planeten 26.10.2013 21:33
von Bogumila | 1.379 Beiträge

Hallo All,
es scheint, dass Fukushima (am 10.10.2013) ein Nuklearen Explosionsort war....
Was sagen unsere Geigenzähler?????

LG

Adminhinweis:
Servus Hekate,
das Video ist definitiv die Explosion von 2011 und nicht aktuell!!!
Liebe Grüße
Andreas


„Ihr sollt das Heilige nicht den Hunden geben und eure Perlen sollt ihr nicht vor die Säue werfen, damit die sie nicht zertreten mit ihren Füßen und sich umwenden und euch zerreißen.“ (Matthäus 7,6 )

Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren. (Benjamin Franklin)


http://stores.shop.ebay.de/Strack-s-Schatztruhe
zuletzt bearbeitet 27.10.2013 08:19 | nach oben springen

#399

RE: Fukushimagefahr: Was würdet ihr tun, wenn das Leben auf der Nordhalbkugel unbewohnbar werden würde?

in Threadthemen mit Einfluss auf den gesamten Planeten 26.10.2013 23:12
von Koloss | 405 Beiträge

Hallo Hekate,

was kann man denen noch glauben ? die stecken doch alle unter einer decke :-(

mir kommt es so vor als ob diese Explosion bereits damals stattfand ... nur so eine Ahnung ....keine Ahnung ... kommt mir nicht echt vor.

Aber ... wenn das echt ist ... tja ,dann ist es wirklich so schlimm das sie es so gut verschleiern konnten bis das Armageddon stattfindet ,weil Sie wissen das es stattfinden wird ?

Ich weiss nicht wasich davon halten soll ... da schliessslich nicht wenige Menschen dort noch wohnen und diese Meneschen haben doch ohne ende ´Technick Handys an der Hand ... irgendwie alles zweifelfhaft oder das Ende ist wirklich nah ....


Irgendwie schwierig da einen klaren Gedanken zu fassen .. wenn dann auch noch Reporter dort rumschwirren wenn es Radioaktov sein soll ?!?!

Gruß

nach oben springen

#400

RE: Fukushimagefahr: Was würdet ihr tun, wenn das Leben auf der Nordhalbkugel unbewohnbar werden würde?

in Threadthemen mit Einfluss auf den gesamten Planeten 27.10.2013 08:18
von adminandreas | 1.869 Beiträge

Servus Hekate,
das Video ist definitiv die Explosion von 2011 und nicht aktuell!!!
Liebe Grüße
Andreas


Auf unserer Facebookseite veröffentliche ich täglich weitere aktuelle Themen! Es lohnt sich also, das Forum und die Facebookseite zu lesen!
https://www.facebook.com/david.elias.716533

"Who is Who" der Wahrheitsbewegung: http://projektplanetx.de.tl/Wahrheitsbewegung.htm

Liste mit Webseiten zum Thema: Urchristliche Lehre: http://projektplanetx.de.tl/Urchristliche-Webseiten.htm

Kontakt: projektplanetx@web.de - Web: http://projektplanetx.de.tl
nach oben springen

Counter

Ausführliche Forumsstatistiken vom Forum Planet X
Bitte auf das nebenstehende kleine Bild von "WebMart Counter" klicken!

Zum Planet X Chat - bitte im grauen Bild auf die rote Schrift "Betreten" klicken! Natürlich vorher einen Namen wählen!

Webcam Chatraum von Camamba
Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Arui
Forum Statistiken
Das Forum hat 43 Themen und 7426 Beiträge.



Besucht uns auch bei Facebook!